Verein

present:history gibt es seit 2013 als Träger historisch-politischer Bildungsarbeit und Ort kritischer Auseinandersetzung mit Schnittpunkten zwischen Geschichte und Gegenwart.

Der Verein ist der Rahmen für die Planung und Durchführung von Geschichtsreisen und anderen Veranstaltungen, sowie ein offenes Netzwerk von historisch und politisch interessierten und aktiven Menschen. Wir möchten einen niederschwelligen Zugang zur Auseinandersetzung mit (Zeit-)Geschichte ermöglichen und dazu beitragen, aktuelle politische Fragen aus einer historischen Perspektive zu beleuchten.


Team

 

Alexander Berger hat Internationale Entwicklung studiert, sein aktueller Interessenschwerpunkt ist die Frühphase des europäischen Faschismus. Er ist im Bereich Web-Entwicklung tätig und kümmert sich um die IT-Infrastruktur von present:history.

 

Milena J. Gegios ist Politikwissenschaftlerin und setzt sich mit Europäischer Integration, Politischer Kommunikation und Erinnerungskultur in Südosteuropa (Westbalkan und Griechenland) auseinander. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind die Auswirkungen von Austerität auf Journalismus und den Stellenwert repräsentativer Demokratie in den europäischen Gesellschaften der Gegenwart.

 

Kathrin Jurkat hat Internationale Entwicklung und Geschichte studiert. Sie hat mehrere Jahre in Ex-Jugoslawien gelebt und schreibt derzeit ihre Doktorarbeit zur Erinnerung von Arbeiter_innen an die postsozialistische Transformation in Serbien.

 

Elisabeth Luif ist Historikerin und Trainerin für historisch-politische Bildung. Ihre Schwerpunkte liegen auf der Zeitgeschichte Zentral- und Südosteuropas und dessen Repräsentationen in der Gegenwart. Aktuell forscht sie im Rahmen ihrer Dissertation an der Central European University in Wien zu Integrationsstrategien faschistischer Regime gegenüber der Arbeiterschaft im Österreich und Griechenland der 1930er Jahre.

 

Korbinian Schleicher organisiert seit seinem Gedenkdienst in Polen Studienreisen und zeitgeschichtliche Seminare. Im Rahmen des Studiums der Internationalen Entwicklung hat er sich auf Entwicklungszusammenarbeit in Osteuropa spezialisiert. Beruflich ist er in der Sozialarbeit tätig.

 

Barbara Steiner ist Politikwissenschafterin mit den Schwerpunkten Europa und EU, Rechtsextremismus und feministischer Theorie. Sie ist die Direktorin von transform! europe, ein europäisches Netzwerk für alternatives Denken und politischen Dialog. Sie hat das Oral History - Filmprojekt „The European Grandma Project“ mitproduziert.