Geschichts- und Kulturreise nach Wien

27. Mai – 1. Juni 2019

 


Wir freuen uns über Anmeldungen, Nachfragen und Interessensbekundungen an: info@gegenstrategien.at


 

Wir laden alle Interessierten zur Beschäftigung mit den politischen Auseinandersetzungen im Wien der Zwischenkriegszeit ein und richten den Blick insbesondere auf widerständige Praktiken in Politik und Kultur. Uns geht es dabei nicht nur um die Vergangenheit, sondern auch um dessen Bewertung in der Gegenwart. Im Kontext der aktuellen Entwicklungen werden wir fragen, ob uns das Wissen über die Geschichte dabei helfen kann, Gegenstrategien für heute zu entwickeln.

Mehr zum Historischen Hintergrund

Zur Homepage des Projekts: https://gegenstrategien.at

 


Vorläufiges Programm

Das Programm ist gerade in Planung, ein paar Eckpunkte sind aber schon fix. Während dem 5-tägigen Aufenthalt werden wir uns bei Vorträgen und Stadtspaziergängen, in Workshops, beim Besuch von Museen oder bei gemeinsamen Diskussionen mit der Geschichte und Gegenwart Wiens beschäftigen. An drei Abenden wird es öffentliche Veranstaltungen (Lesungen, Filmscreening) geben, zu denen auch alle Wiener*innen herzlich eingeladen sind. Das Programm wird täglich um ca 10h starten, ein Halbtag und zwei Abende sind frei.

Tag 1 - Anreise und Einführung (Beginn 17h): Anreise (individuell), inhaltliche Einführung und Kennenlernen, anschließend gemeinsames Abendessen

Tag 2 - Politische Entwicklungen der Ersten Republik: Österreichische Arbeiter*innenbewegung, Rotes Wien und Gemeindebau, Stadtspaziergang Juli 1927, Lesung: Widerständige Lyrik und Prosa

Tag 3 - Austrofaschismus: Politische Repression, widerständige Medien, Archivbesuch, Februar 1934 im Goethehof, freier Abend

Tag 4 - Widerstand: Widerständige Lyrik, Besuch Ausstellung DÖW (Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands), Vortrag zu Thema „Frauen im Widerstand“

Tag 5 - Interpretationen der Vergangenheit: Freier Vormittag, Orte der Erinnerung am Zentralfriedhof, Filmscreening

Tag 6 - Abschluss und Ausblick (Ende 13h):  Gemeinsamer Brunch, Abschlussdiskussion - Perspektiven für heute?

 


Mitfahren

Die Reise ist offen für alle Interessierten, Es ist kein Vorwissen notwendig! Wir werden ein dichtes Programm haben und viel zu Fuß unterwegs sein, natürlich sind aber alle Programmpunkte freiwillig. Die Arbeitssprache der Reise ist Deutsch.

Der Teilnahmebeitrag für die Reise ist 620€ im Doppelzimmer, Einzelzimmeraufpreis 90€. Im Preis inbegriffen sind fünf Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Korotan, drei gemeinsame Essen (Mittag-, Abendessen oder Brunch), Fahrkarte für Wien, Eintritte, Materialien, Führungen, Workshops und Veranstaltungen.

Wir können einige Teilnahmebeiträge bis zu 50% reduziert anbieten, die genaue Anzahl ist noch abhängig von Förderungen. Falls du dir den Normalpreis nicht leisten kannst, schreib uns einfach ein Mail! Kontoauszüge oder sonstige Nachweise sind nicht notwendig, wir trauen jeder*m zu, eine eigene Einschätzung zu treffen.

Die An- und Abreise ist selbst zu organisieren. (Beginn der Reise: 27. Mai 2019, 17h / Ende der Reise: 1. Juni 2019 13h) Es gibt immer wieder recht günstige Zugangebote nach Wien, wer mit dem Auto kommt sollte wissen, dass Parken in den Innenbezirken nicht so billig ist. Wir geben auf Anfrage gerne genauere Infos!

Die Anmeldung ist bis spätestens 15. März 2019 möglich, außer die Reise ist schon vorher voll. (Mindestteilnehmer*innenzahl 15 Personen, maximale Gruppengröße 22 Personen).


Wir freuen uns über Anmeldungen, Nachfragen und Interessensbekundungen an: info@gegenstrategien.at


Reiseorganisation: Sarah Kanawin, Elisabeth Luif

in Kooperation mit: